Shimano Dura Ace 2013 – Serie 9000

Mai 31, 2012 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Vier Jahre liegt die Vorstellung der aktuellen DuraAce 7900 zurück. Nun präsentiert Shimano die neue überarbeitete 9000er Serie.

Dura-Ace image

Es hat sich einiges am Topmodell gegenüber der aktuellen Gruppe geändert. Neu sind zum Beispiel ein elftes Ritzel am Heck, mit dem die Japaner nun Campa gleichziehen. Neu ist auch die Optik der Kettenradgarnitur, bei der aktuell noch fünf Arme die Kettenblätter fixieren. Ab dem Modelljahr 2013 reduziert sich dies auf eine Vierarmkurbel. Die komplette Gruppe in der mechanischen Variante liegt erstmals unter 2000 Gramm – genauer gesagt bei 1978 Gramm. (Einzelgewichte am Ende des Artikels.) Erhältlich ist die neue Dura-Ace 9000 übrigens ab September 2012.

weiter…

SRAMs GripShift Offensive – SRAM XX und X0

Februar 20, 2012 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Knapp 22 Jahre ist es her als Greg Herbold mit GripShift Downhill Weltmeister wurde. Mit der Einführung der 10fach Schaltungen am Mountainbike wurde es zunehmend stiller um die kleinen Twister, die bis heute viele Fans haben. Nach vielen Bastellösungen und dem Weltmeistertitel für den Prototypen im letzten Jahr gibt es nun die passenden GripShift Drehgriffe für die SRAM X0 und XX Serie.

SRAM MTB GripShift XX Isolated MY13 md

SRAM MTB GripShift XX Set MY13 md

SRAM MTB GripShift X0 Isolated MY13 mdSRAM MTB GripShift X0 Silver Isolated MY13 md

Offizielles zum Gewicht oder andere Details gibt es leider noch nicht. Im Netz gibt es aber derweil die ersten Infos zum Preis – bitte anschnallen!

MSRP for the shifters is going to be $225 for the X0 version which includes the locking grips and $295 for the carbon fiber XX version which is going to include Gore Ride-On cables, locking grips and carbon fiber covers.

Erhältlich sollen die neuen Schaltgriffe ab April im Fachhandel sein.

Photos: Sram

Magura 2012 – hydraulische Rennradbremse?

Januar 5, 2012 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

An Weihnachten hat Magura einen Teaser zu einer neuen Bremse veröffentlicht. Am Ende des kurzen Videos bekommt man kurz einen Blick auf einen Bremshebel. Nun liegt es natürlich nahe, das das neue System aus Bad Urach auf hydraulischer Basis funktioniert. Bikeradar.com geht derweil schon so weit und spekuliert über ein System mit intergrierter Acros Hydraulik-Schaltung. Bleiben wir gespannt…

magura 2012

Photo: MAGURA

Scott kauft Syncros

Januar 4, 2012 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Wieder einmal ist Syncros, einer der Kultmarken der 90er Jahre, verkauft worden. Nach GT, Schwinn und diesbezüglich Pacific Bicycle, war Syncros zuletzt ein Teil von Ritchey. Nun hat Scott Sports angekündigt die Anteile der 1986 von Peter Hamilton und Pippin Osborne gegründeten Firma zu übernehmen.

IMG 1453

Bild: Syncros Cattlehead aus dem Jahr 1997 in der “hinged”-Ausführung

Ob Syncros nun unter neuer Führung wieder an die alten Zeiten anknüpfen kann, muss sich zeigen. Die neuen Komponenten sollen jedenfalls auf der Eurobike im kommenden Herbst präsentiert werden.

Quelle: Pressemeldung von Syncros/Scott:

GIVISIEZ, Switzerland — January 3rd, 2012— SCOTT Sports today announced it will
shift gears in the aftermarket bike accessories business and take over the Syncros
brand to become a major player in the parts and accessories market. Syncros was
founded in 1986 by Peter Hamilton and Pippin Osborne as a small, high-end components
company on Vancouver’s North Shore. After a few changes in ownership, Tom
Ritchey made the final buy in 2003 and under his guidance, Syncros returned to its
roots as a leading manufacturer of high end mountain bike components specialized
in the All Mountain, Freeride, and Downhill categories.
SCOTT will give Syncros the necessary support to design outstanding products and
enlarge the line by expanding into Cross Country and Road categories. A dedicated
design and engineering team has been created and they have already begun
working to develop innovative products for future Syncros product lines. The
products will be built to reflect SCOTT’s high standards for technology while also
keeping top-to-bottom integration mind. This type of product integration will cultivate
new levels of innovation, further adding value to its bikes.
“We have always believed that the Syncros name has had an excellent image in
the industry,” adds SCOTT Sports Vice President, Pascal Ducrot. “Our priority was
to find a way to increase our oering of parts and accessories while still maintaining
our relationship with Ritchey, our long-term partner. The purchase of Syncros
was the perfect solution and we look forward to oering our dealers a full line of
new parts and accessories with the same high quality standards as our bikes.”
Syncros will be distributed through the SCOTT network to dedicated dealers around
the globe. Currently SCOTT oers dealers a full range of bikes, clothing, bike shoes,
and helmets. The addition of Syncros parts and accessories will further strengthen
this package, giving dealers more to oer. SCOTT will present the complete range of
new Syncros products to the public during the 2012 Eurobike show.

ABOUT SCOTT SPORTS
SCOTT SPORTS WAS FOUNDED IN 1958, IN SUN VALLEY, IDAHO. TODAY IT IS A LEADER IN THE DEVELOPMENT,
MANUFACTURING, SALES AND MARKETING OF HIGH END PERFORMANCE PRODUCTS INTENDED FOR BIKING,
WINTER SPORT, MOTORSPORT AND RUNNING. INNOVATION, TECHNOLOGY AND DESIGN ARE THE ESSENCE
OF THE SCOTT PRODUCTS AND THE VISION OF OUR ENGINEERS AND DESIGNERS.

Gelungene Integration elektronischer Schaltsysteme

Oktober 24, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Campagnolo hat zum 07. November seine lange ersehnte neue elektronische Schaltgruppe angekündigt. Shimano hat mit der Ultegra Di2 schon die zweite Gruppe im Programm. Ästheten stellt sich nun zwangsläufig die Frage, wie man die vorhandenen unsagbar hässlichen Akkusysteme optisch besser ins Bike integrieren kann. Rob English von English Cycles hat zusammen mit Icarus Lights eine wirklich gelunge Lösung vorgestellt.

english 1

http://www.englishcycles.com/custombikes/custom-di2-road-bike/

english 3

Anstatt den klobigen Akku am Unterrohr oder an der Kettenstrebe zu montieren, wird die Kraftquelle hier kurzerhand ins Sitzrohr integriert. Das Aufladen erfolgt über einen unscheinbaren micro USB-Anschluss im Sattelrohr!

batt 1english 2

Die Steuerungseinheit verschwindet diskret im Vorbau.

batt 0

Aber auch für normale Rahmen sind die Batterien von Icarus Lights verwendbar. Hier werden die mit 50% mehr Kapazität ausgestatten Rundlinge über das handelsübliche USB-Kabel aufgeladen. Kostenpunkt der Akkus 150 Dollar.

batt 2

Weitere Informationen mit Bestellmöglichkeit über: http://icaruslights.com/di2_batteries/usb-sp-battery/ Infos zu English Cycles gibt es hier: http://www.englishcycles.com/

Photos: English Cycles | Icarus Lights

Van Nicholas Titanklingel

Oktober 17, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Für alle Titanfans gibt es nun von Van Nicholas auch eine adäquate Lösung für den sonntäglichen Fahrradwegwahnsinn: Eine Klingel aus edlem Titan.

bell GROOT

Leider ist das kleine Stück nicht ganz billig. Ganze 75 Euro werden beim Kauf aufgerufen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Webseite von Van Nicholas: http://www.vannicholas.com/componentsdetails.aspx?id=114

Photo: Van Nicholas

POP-Products Sattelstütze im Test

Juni 19, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Bikes, Light - Tech, Mountainbike

Wie bereits angekündigt sind die POP-Products Sattelstützen nun aus dem Entwicklungsstadium in die Serienproduktion übergegangen.

pop-post1

Der Hersteller verspricht ein bisher noch nicht dagewesenes Verhältnis aus Gewicht zu Stabilität. Daraus resultierend sind die Stützen bis zu einem Fahrergewicht von 100Kg auch uneingeschränkt für den Renneinsatz zugelassen. Um diesen Anspruch zu unterstreichen wurden die Stützen vor der Serienfreigabe durch Bike Test Aachen nach DIN EN 14766 geprüft. Nach bestandener Prüfung erfolgten Sicherheitsprüfungen nach härteren Kriterien, welche an der TU-Aachen (Prüfkriterien-Entwicklung: Prof.v.d.Osten Sacken) auf Stand von Wissenschaft und Forschung basieren.

raw

Unser Testexemplar hört auf den Namen POP-SP-C und kommt in 31,6mm x 380mm daher und wiegt 125g. Die Oberfläche des Rohres besticht durch eine unverwechselbar eigene und wie wir finden, äusserst schöne Optik in rohem UD.

pop-post-2

Die Beschriftung ist in diesem Fall per WHT Label aufgebracht, ein Laserlogo oder als “Purist” – ohne Logo ist ebenfalls möglich. Die Farben der Klemmteile entsprechen den Eloxalfarben der POP Farbpalette. Es wird die Stützen in folgenden Durchmessern geben: 30,9/ 31,6/ 34,9mm bei 355mm und 425mm Länge geben. Die Gewichte liegen hier bei ab 118g bis 154g. Eine Sonderstellung nimmt die 34,0mm Stütze in 195mm und 265mm für Trek Bikes ein. Die Gewichte liegen in dem Fall bei 88g bis 106g. Sonderwünsche in der Länge sind nach Absprache möglich.

pop-post-head

Die Titanschrauben der Klemmung verfügen über eine zum Joch passende Kugelform wodurch ein Verkanten verhindert wird. Die Stütze verträgt an der Sitzrohrklemmschelle ein maximales Anzugsmoment von 6Nm was i.d.R. weit mehr als ausreichend sein sollte.

pop-post-compl

Die Preise beginnen für die 34,0mm Variante bei 312,- Euro und für die oben genannten handelsüblicheren Maße bei 322,- Euro.

Auch wenn wir unterhalb des max. zulässigen Gesamtgewichts des Fahrers liegen werden wir unser Möglichstes tun um die Stütze artgerecht einzusetzen und zu fordern.

Cannondale stellt SUPER SIX EVO vor

Mai 9, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Gerüchte um das neue Top-Modell von Cannondale, dem SUPER SIX EVO gab es schon seit einigen Monaten. Nun stellt Cannondale seinen neuen Rahmen der Öffentlichkeit vor.

695 Gramm – soviel, oder besser so wenig soll das neue Kohlefasergeröhr in Rahmenhöhe 56cm auf die Waage bringen und damit ein ganzes Gramm leichter als der bisher leichteste Serienrahmen Cervelo R5 CA. Von normalisierten Gewichten ist hier die Rede – die Wirklichkeit sieht demnach etwas anders aus.

SUPER SIX EVO

Das matte Ultimate-Modell kommt mit 727 Gramm daher, der Klarlack-Rahmen, der als Komplettrad mit SRAM Red bestückt wird liegt bei 750 Gramm. Und bei einem vollends lackierten Modell steigt das Gewicht dann schnell auf 800 Gramm und mehr. Alle Infos zum neuen SUPER SIX EVO gibt es auf der Cannondale-Seite – http://www.cannondale.com/deu/supersixevo.

Photos: Cannondale.com

SRAM übernimmt Quarq

Mai 5, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Sram übernimmt den auf Leistungsmesssyteme spezialisierten Hersteller Quarq. Der Vertrieb für Deutschland läuft weiterhin über Quarq Deutschland.

Die Quarq-Technologie (Quarq-Germany.de)

Der Quarq Cinqo-Saturn Powermeter
Das Quarq Leistungsmesssystem besteht aus dem Cinqo-Saturn Ring und einem wählbaren Kurbelsystem. Hierbei ersetzt der mit modernster Messtechnik ausgestattete Cinqo-Saturn den normalen 5-Arm Spider des Kurbelsystems. In den fünf (Cinqo) Armen des Cinqo-Saturn ist die patentierte Messtechnik integriert. Diese wird durch den “Ring of Saturn” verbunden um eine noch genauere Messung der Leistungsdaten zu ermöglichen. Die Messgenauigkeit des Systems beträgt +/- 2% Abweichung und ist damit vergleichbar mit anderen Spitzengeräten in der Leistungsmessung im Radsport.

Die Messtechnik

Der Quarq Powermeter misst deine Leistung durch die Kombination von Drehmoment (Pedalkraft)und Winkelgeschwindigkeit (Trittfrequenz) mittels der auch in anderen Leistungsmessern eingesetzten Dehnmessstreifen Technologie (z.B. PowerTap und SRM). Durch die vom Sportler aufgebrachte Pedalkraft wird die gesamte Kurbel kurzzeitig leicht verbogen (der sogenannte Flex, da die Verformung nur temporär ist). Diese leichte Verformung überträgt sich auf die im Kurbelstern (Spider) angebrachten Dehnmessstreifen, die so die Verformung messen und das Drehmoment bestimmen können. Diese Technologie ist zwar im Prinzip schon 50 Jahre alt, ist aber jetzt erst durch moderne Elektronik mit sehr hoher Messgenauigkeit und niedrigem Stromverbrauch in batteriebetriebenen Geräten mobil einsetzbar. Der Quarq Cinqo-Saturn verwendet 20 Dehnungsgitter auf 10 Dehnmessstreifen in einer durch Quarq patentierten Anordnung.

Datenübertragung – Wireless
Die Datenübertragung erfolgt mit Hilfe der ANT+ Sport Technologie. Diese kabellose Datenübertragungstechnik ist besonders stromsparend und somit perfekt für den Einsatz in mobilen Geräten geeignet. Damit ist der Quarq Powermeter mit vielen Empfangsgeräten (z.b. Garmin Edge 310XT, 500 und 705, Bontrager Node, iBike, O-Synce etc..) kompatibel.

Stromversorgung
Im Kontrast zu allen anderen Powermeter Systemen verwendet Quarq eine handelsübliche CR2450 Batterie, die durch den Nutzer ohne Werkzeug selbst gewechselt werden kann. Der Batteriedeckel ist ähnlich einer Kontaktlinsendose konstruiert und hält die Batterie sicher und trocken an ihrem Platz. Die Lebensdauer dieser Batterie beträgt etwa 400 Stunden reiner Nutzung.

Wartung/ Handhabung

Durch das außen liegende Batteriefach kann ein Batteriewechsel einfach durch den Sportler selber vorgenommen werden. Für die Kallibrierung (z.B. nach einem Kettenblattwechsel) wird ein iPhone App ab Frühjhar 2011 zur Verfügung stehen. Somit kann das System auch durch den Sportler selber kalibriert werden.

Pressemitteilung Quarq:

Quarq is pleased to announce that we have been acquired by SRAM. The acquisition by SRAM marks a milestone for both the SRAM and Quarq organizations. Read the official press release.
Frequently Asked Questions
Products on Order
Existing orders will be fulfilled as quickly as possible and in the order they were received – just like usual.
Product Wait Times
The Quarq Store shows products in stock and products with a lead time.
Products for Sale
In the near term, complete pre-assembled powermeter packages for SRAM, FSA, Rotor and Cannondale will continue to be available and Quarq will continue to sell powermeters for retro fitment on SRAM, FSA, Rotor, Cannondale, Specialized and Lightning cranks. Non-SRAM powermeters will be phased out over time.
Warranty and Repair
Quarq powermeters will continue to have a 2-year, transferable warranty and this will be honoured for all powermeters. Over time, non-SRAM powermeters will be replaced by the equivalent SRAM powermeter.
Units more than 2 years old can be repaired or replaced at a cost. Contact our customer service team for details.
Repairs will continue to be carried out in Spearfish, SD.
Upcoming Products
Qalvin will be released as planned. The timeline has not changed.
The MTB powermeter is in testing. A release date has not been confirmed.
The development and release schedule for any other powermeters is unknown.
Sales Outlets
Each sales channel will be evaluated and brought in line with SRAM’s current business practices. In the near term, Quarq will continue to sell its products direct and through its coach and dealer networks. Margins and payment will remain the same. New applications to become an authorised coach or dealer are still welcome.
Customer Service
In the near term, Quarq’s customer service team will remain in Spearfish, South Dakota, and you will continue to receive the stellar customer service you are used to.
Sponsorships
Quarq’s team, athlete and event sponsorship and ambassadorship programs will be evaluated in the context of SRAM’s overall sponsorship activity. No further sponsorships and ambassadorships will be awarded until this activity is complete.

Quelle: PM Sram | Quarq

Sram X0 2012 – aufpolierte Schaltgruppe

April 16, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Alles neu macht der Frühling. Nachdem Shimano seine zweite Garde zum 30sten Jubiläum aufgehübscht hat, gibt es auch bei Sram X0 ein Update – wenn auch nur ein optisches. So kommt die Gruppe nun in edlem Polish-Finishdaher.

SRAM X0 Crank silver MY12

Technisch ist alles auf dem aktuellen Stand geblieben, jedoch gibt es nun eine neue Übersetzungsoption. Neben den bekannten 2×10 Kurbeln mit 26-39 und 28-42, stehen neu im Regal die 22-36 und 24-38 Zahnkombinationen, die übrigens auch für die Mittelklassegruppen X9 und X7 erhältlich sind.

SRAM X0 RD Silver MY12

SRAM X0 CaliperBrake Comp silver MY12SRAM X0 Caliper silver MY12

SRAM X0 Brake silver MY12

SRAM X0 Trigger silver MY12

xo 2012

Shimano XTR Shadow Plus

April 14, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Ebenfalls auf dem SeaOtter Festival hat Shimano sein neues XTR-Schaltwerk RD-M985-SGS mit Shadow Plus Technologie vorgestellt.

RD-M985-SGS

Shadow Plus soll das Kettenschlagen weiter reduzieren und zu einem leiseren Lauf beitragen. Am Schaltwerk befindet sich dazu ein orangefarbener Schalter mit on/off-Funktion, der in “on”-Stellung den Käfig durch eine höhere Federvorspannung stabilisiert. Das Gewicht wird mit 210 Gramm angegeben. Der neue Gangwechseler der XTR-Serie ist ab Mai im Handel erhältlich.

Dazu die Pressemeldung von Shimano:
SHIMANO XTR SHADOW PLUS derailleur for trail usage

NUNSPEET, The Netherlands, 14. April 2011 – A new addition to the SHIMANO XTR Dyna-Sys drivetrain is the RD-M985 SHADOW PLUS rear derailleur. It features a switch at the pulley cage to enforce a heavier spring tension and activate a friction stabilizer to counteract the forces of up and down chain momentum in rough terrain.
Chain bouncing can often cause noise as the chain slaps the top and bottom of the chain stay, or even derail from the front chain ring in extreme circumstances.
The switch when selected to the “ON” position dampens the cage and consequent chain movement for a nearly silent and stable riding experience. In the “OFF” position it eases the installation and removal of the rear wheel by relaxing the spring tension of the cage.
Availability in the market: June 2011

Shimano XT 2012 – M780

April 14, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Im Rahmen des SeaOtter Festivals in den USA hat Shimano eine überarbeitete Version der XT-Schaltgruppe der Serie M780 präsentiert.

XT-MTB M780-Black Group

XT MTB M780-Silver Group

FC-M780-l

FC-M785 silver

RD-M780-SGS-s

FD-M7801

BL-M785-R

BR-M785silver

SL-M780-IL

SL-M780-R

Erhältlich ist die neuen XT-Gruppe wahlweise in silber oder schwarz ab kommenden Juli.

Artikel in Bearbeitung….

Pressemeldung Shimano:
DEORE XT gets full make-over at 30th birthday

NUNSPEET, The Netherlands, 14. April 2011 – SHIMANO DEORE XT, the world’s first mountain biking component group is completely revamped for its 30th birthday. From the early days until today, “XT” has been the benchmark in mountain bike component technology, excelling in quality, innovation and performance combined with an extensive product range to suit a wide range of riding styles. The new group fits well in this tradition, once again boosting the value and relevance of the components. Two of the major options will be the addition of a double crank along with the popular triple and the choice of black or silver version.

Drive-train
The Dyna-Sys drive-train comes in two varieties: double and triple. The rider can choose the option that best suits his style, fitness or terrain. The ever popular and more versatile triple comes with a 42-32-24T chain ring combination with the proven composite enhanced middle ring for maximum shift smoothness and durability. Most notably, the 24T inner ring offers a significant improvement in efficiency compared with a 22T and still provides a very low gear for climbing when paired with a 36T rear sprocket. A trail oriented 2X10 crank debuts with a 38-26T chain ring set as well as a more XC oriented 40-28T combination.
The SHADOW rear derailleur continues to be improved and combined with the newest shifter design optimizes the overall system stability. Angled adjustment screws and clamp bolt make the new front derailleur more mechanic friendly and the option for direct mount creates greater options for frame designers. The drive-train is connected by the new 10-speed HG-X directional chain that ensures optimal shifting performance at the crankset and the HYPERGLIDE cassette sprockets. Cassette CS-M771-10 options: 11-36T, 11-34T, 11-32T.

Advanced light action shifting with the RAPIDFIRE PLUS shifter requires the same amount of force to shift between the two largest sprockets as it takes to shift in between the two smallest. The vivid index establishes intuitive shifting feedback without adding unnecessary shifting force to the system. Shimano’s Instant, Multi- and 2-Way Release technology are all integrated into the latest generation shifter as well as a mode converter that allows the left hand unit to be used with both double and triple cranks.

Ice Technologies disc brakes
The new XT SERVO-WAVE disc brakes provide huge leaps in braking, control and heat management. The new compact caliper with oversized 22mm ceramic pistons is combined with a lightweight lever for a brake that is lighter than the current version, yet provides more brake power.
DEORE XT Ice-Tech rotors (160, 180 and 203mm) have a three layer sandwich structure of an aluminum core embedded in stainless steel. The higher heat dissipation of the aluminum helps to reduce the surface temperature of the rotor by around 100 degrees Celsius. Optional Ice Tech brake pads with aluminum cooling fins can reduce the brake pad surface by another 50 degrees. The result is high stopping power and practically no signs of fading! Besides Center Lock rotor mount, also 6-bolt Ice-Tech rotors will be available.

Mechanics will appreciate the integration of the one-way bleeding system and riders will enjoy the option for Ispec shifter mount compatibility to shave a few grams and have a clean cock pit. The brake levers have been provided with a free stroke adjuster as well as a tool-less reach adjuster.

Wheels and pedals
DEORE XT offers dedicated wheel sets for trail and XC usage. The trail wheels have been developed with 21c tubeless anodized aluminum rims. The front wheel features Shimano’s 15mm E-thru system for improved rigidity. Rear wheel choice in between 12mm E-Thru or quick release version.
The XC wheels have been developed with 19c tubeless anodized aluminum rims. Front wheel choice in between quick release or 15mm E-Thru system. Rear wheel quick release version only.
All DEORE XT wheels have been developed with Shimano’s proven cup and cone bearings and Center Lock rotor mount. 24 stainless steel spokes in front and rear.
The new XT includes a lightweight XC pedal (PD-M780), featuring an increased surface contact area (5 times bigger vs. current XT pedal PD-M770) for incredible pedaling stability. An oval shaped, slimmer pedal axle housing sheds mud better than prior designs for the best possible performance in muddy conditions. Weight: 343 g/pair. PD-M785 is the new XT pedal with an integrated cage for even more stability, aimed at trail usage. It also has an increased surface contact area of 8.5 times over the PD-M770. Weight: 408 g/pair.

New DEORE XT offers once again a wide range of innovative products, based on the principles of quality and performance. With this new group, Shimano is confident to add another successful chapter to the XT history.

Availability in the market: July 2011

BB386EVO – Tretlager-Standard

April 6, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

BSA, BB30, BB86, BB90, PressFit usw… Tretlager-Standards gibt wie Sand am Meer. Doch nun gibt es demnächst ein weiteres System auf dem Markt: BB386EVO. FSA hat dieses in Zusammenarbeit mit BH-Bikes entwickelt. Basis bildet ein 86,5mm Lagergehäuse mit einer 30mm Achse. Zielsetzung: Weniger Gewicht und höhere Steifigkeit. Dennoch hat das System schon jetzt einen Nachteil. Es wird bauartbedingt nur an Rennräder zum Einsatz kommen. Beim MTB sind mögliche kleine Kettenblätter, oder Lagerpunkt bei Full-Suspensions schlicht im Weg.

386evo

Dazu die Pressemeldung:

BB386EVO is wider, stiffer and interfaces with all current BB systems.

BH Bikes is known for developing cutting-edge products including the introduction of the first ever extended seat tube design, pioneering the development of sub-900 gram road frames and being one of the first to introduce aerodynamic profiles into road racing frames with its line of Global Concept frames that include the current G5, RC1 and Cristal designs. Recognizing another opportunity to deliver higher levels of performance, BH Bikes approached Full Speed Ahead with the idea of partnering to design a system that provides the platform required to develop substantially lighter and stiffer frames while evolving the advances already made in crank and bottom bracket designs to a whole new level.

The BB386EVO is the next evolution in frame and component design. Proposed by BH Bikes and developed in close partnership with Full Speed Ahead, the new BB386EVO system continues the evolution of the 30mm spindle standard with an eye towards expanded integration with frame manufacturers. With BH’s extensive knowledge of frame design and manufacturing, the new BB386EVO system integrates the benefits of oversized 30mm spindle designs into a new standard bottom bracket shell, which greatly enhances the performance characteristics. This BB386EVO design is an open source solution, available to all in the industry, to allow real performance gains by better integration of frame and component.

http://www.bbevo386.com/

Hushovd testet Mavic-Prototypen im Vorfeld von Roubaix

März 29, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Interessantes Video auf Mavics YouTube-Kanal. Weltmeister Thor Hushovd testet dort neue Prototypen-Laufräder im Vorfeld von Paris-Roubaix in knapp zwei Wochen. Schon beim Rennen Omloop Het Nieuwsblad kamen die M40 bezeichneten Laufräder bei Hushovd und Roger Hammond vom Team Garmin-Cervèlo zum Einsatz. Vierundzwanzig Stahlspeichen halten Kontakt zur 40 Millimeter Kohlefaserfelgen, das Gewicht ist leider nocht nicht bekannt.

mavic m40

Fulcrum 2012: Racing Speed Familie bekommt Zuwachs

März 17, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

DIE RACING SPEED FAMILIE BEKOMMT ZUWACHS

susi2011

Die Familie der Fulcrum-Carbon-Laufräder mit hohem Felgenprofil wird 2012 um die neuen Racing Speed XLR 80 erweitert. Zudem gibt es Racing Speed mit 50mm und die Racing Speed XLR mit 50 und 80mm in einer Dark Label Version. Die Einführung der allerneuesten Fulcrum-Carbon-Laufräder mit 80 mm hohem Felgenprofil. Der Name ist Racing Speed XLR 80, und wie bereits erwähnt, sind sie in der bekannten Optik, die die Racing XLR zu 50mm auszeichnet, sowie in der neuen Dark Label Version erhältlich. Der konkrete Wunsch der Profifahrer nach einem Laufrad mit höherem Felgenprofil, das nichts von seiner Wendigkeit einbüßt und gleichzeitig eine leichte Beschleunigung garantiert sowie auch bei Seitenwind leicht zu steuern ist, trug entscheidend zur Entwicklung der neuen Racing XLR 80 bei. Auf Tests im Windkanal folgten Straßentests. Die neuen 80 mm Laufräder garantieren ein optimales Penetrationsniveau der Luft, ohne die Leichtigkeit der Lenkung, Steuerung und der Reaktionsschnelligkeit des Laufrads zu beeinträchtigen.
Die neuen 80 mm verfügen über Karbonnaben und Oversize-Aluminiumflansche. Die Lager mit CULT-Technologie sind dank des Konus-/Lagerschalensystems einstellbar. Alle Laufräder der Racing Speed Familie besitzen das Anti-Rotationssystem der Speichen, mit dem die korrekte und aerodynamische Speichenstellung erhalten bleibt. Alle Laufräder benutzen das Two-to-One™ Einspeichsystem: 18 Aero-Speichen aus Edelstahl am Hinterrad, die eine Maximierung der Energieübertragung vom Athleten zum Laufrad ermöglichen. Das Vorderrad besitzt 16 Radialspeichen aus Edelstahl mit aerodynamischem Profil. Das Gewicht der neuen Racing Speed XLR 80 Laufräder von 1540g (715g + 825g) ist äußerst wettbewerbsfähig gegenüber ähnlichen auf dem Markt vertretenen Laufrädern.

Zudem hat Fulcrum sich entschieden, eine Spezialausführung der Laufräder Racing Speed 50mm und Racing Speed XLR zu 50mm und 80mm zu fertigen und kommt so den neuen Markttendenzen einer Matt Black Colorierung des Rahmens entgegen. Die neue Version mit dem Namen Dark Label weist dieselben technischen Merkmale der Modelle Racing Speed und Racing Speed XLR auf.

Quelle: PM Fulcrum

Cannondale Super Six EVO 2012

März 17, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Cannondales neuestes Topmodell Super Six EVO für die Saision 2012 hat seit Anfang des Monats den technischen Segen der UCI. Interessanter erscheint aber die Aussage einiger Quellen, dass es sich bei dem neuen Modell der Amerikaner um einen Rahmen handelt, der nahe der 700 Gramm Grenze anzusiedeln ist. Ob dieser auch beim Traininglager des Liquigas-Teams auf Teneriffa schon zum Einsatz kam, bei dem auch das folgende Foto geschossen wurde, ist leider noch nicht abschließend geklärt. Näheres zum Super Six EVO sollte jedoch im Laufe der Saison zu erfahren sein.

susi2011

Bilder vom Trainingslager:

Übersicht über das UCI-Prüfungsverfahren:

Photo: http://www.augustyna.pl/11/liquigas/

SRAM Red turns black

Februar 22, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Nach dem “Erfolg” der Sonderedition zur letztjährigen Tour de France hat sich Sram nun entschlossen eine neue Farboption der Sram Red Schaltung auf den Markt zu bringen. SRAM Red Black.

Black RED gruppo 3

Technisch gesehen gibt es keine Neuerungen bei der in überwiegend schwarz gehaltenen Schaltgruppe. Lieferbar sind die Komponenten ab kommenden März. Zur Preisgestalung schweigt sich SRAM noch aus.

red black overview

Black RED BrakeBlack RED Shifters

Black RED Crankset BB30

Black RED RDBlack RED FD

Photos: Sram

29er Trend – Revolution oder Eintagsfliege?!

Februar 15, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Noch vor einiger Zeit belächelte man das Vorhaben 29 Zoll Räder im Gelände einzusetzen. Doch mittlerweile hat jeder renomierte Hersteller Bikes und Parts für die größen Räder im Angebot. Vermeintliche Vorteile gegenüber 26 Zoll: Größere Räder rollen besser über Hindernisse wie Wurzeln oder Schlaglöcher – ergo höherer Komfort, Laufruhe, Geradeauslauf, usw… Viele Argumente werden von Verfechter des 29er Trends aufgeführt und trotzdem: In Europa, speziell in Deutschland sind die Bikes noch eher selten anzutreffen. Der Absatz findet hauptsächlich in Übersee statt. Das Hauptargument Vieler gegen 29er: Bis dato erkaufte man sich dies aber durch ein höheres Gewicht. Gabel, Rahmen und schlussendlich die Laufräder erhöhten das Gewicht um 500 bis 1500 Gramm gegenüber konventionellen Bikes. Doch gerade hier tut sich einiges. Laufräder unter 1000 Gramm, Bikes mit acht Kligramm sind hier keine Seltenheit mehr und immer mehr Hersteller adaptieren ihre Komponenten auf “29″.

niner

Was meint ihr dazu? Wird es sich auch in Deutschland derart durchsetzen, wie es in den USA der Fall ist? Revolution oder Eintagsfliege…

Campagnolo – elektronische Schaltung

Januar 24, 2011 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Lange, schon sehr lange tüffelt man in Vincea an einer elektronischen Schaltung. Zwischenzeitlich hat die Konkurenz aus Japan bekanntlich ein Serienexemplar unters Volk gebracht.

campy elec 2

Nun scheint man auch in Italien fast soweit zu sein. Die Fotos eines Pinarello Dogma 60.1 im Movistar-Teamdesign sprechen eine deutliche Sprache:

campy elec 1campy elec 3

Wie von Campagnolo gewohnt, findet sich auch an der elektrifizierten Schaltung eine Unmenge an Kohlefaser wieder. Aber leider ist man auch hier gezwungen den Akkupack unschön am Unterrohr zu montieren.

campy elec 4

Quelle: PDF-Pinarello.cz

Standardized Headset Identification System [S.H.I.S]

Dezember 8, 2010 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Von Cane Creek auf den Weg gebracht, gibt es nun endlich ein System welches alle Steuersätze genau und zugleich einfach beschreibt. Derzeit sehen ja nur Händler und Biker durch, die sich intensiv mit der Materie beschäftigen. Nicht nur die drei Bauarten Ahead, semiintegriert und integriert sondern auch deren verschiedene Abmaße sind jetzt in einem einfachen Code zusammengefasst.

Ab 2011 finden sich diese Codes bei Cane Creek, Ritchey, Syncros, Acros, Hope, Race Face und Reset. FRM, tune und Strummer werden auf diesen Zug aufspringen (müssen). Wer macht sich denn jetzt noch die Arbeit und überlegt welcher Steuersatz für sein Rad passen wird, wenn er einfach nach einem Code suchen muss und weiß, welcher Steuersatz sicher passt?

14413093 458x 4sc5

Wie funktioniert das System?

Der Code besteht aus zwei Teilen, die durch einen senkrechten Strich getrennt sind. Der erste Teil beschreibt den oberen Steuersatzteil, der zweit Teil beschreibt den unteren Steuersatzteil. Am Anfang beider Teile stehen jeweils 2 Buchstaben, welche die Art des Steuerrohres beschreiben. Dann folgen Zahlen die durch einen “/” getrennt sind. Die Zahlen vor dem “/” geben den Steuerrohrdurchmesser an. Die Zahlen hinter den “/” geben den Durchmesser des Gabelschaftes an.

Wofür stehen die einzelnen Angaben?

EC (external cup) Lager liegen außerhalb des Rahmens (normaler ahead)
ZS (zero stack) Lager liegen in er einer Lagerschale die IN den Rahmen gepresst werden
IS (integrated standard) Lager werden direkt in den Rahmen gelegt/gepresst

14413901 gx3y

Durchmesser:

Der Durchmesser des Gabelschaftes wird unten am Sitz des Gabelkonus und oben z.B. am Vorbausitz gemessen. Diese beiden Maße unterscheiden sich IMMER! Der Innendurchmesser des Rahmens wird am oberen bzw. unteren Rand des Rohres gemessen. Genau dort wo das Lager oder die Lagerschale sitzt. Diese Werte können gleich sein.

14413900 k05c

Auf folgendem pdf-Sheet kann man die üblichen Werte für jedes System ablesen: http://canecreek.com/docs/Standardized_Headset_Identification_System.pdf

Weitere Informationen gibt´s auf der Seite www.bicycleheadsets.com

Merida 2011

März 3, 2010 by  
Abgelegt unter Aktuelle News, Light - Tech

Wie in jedem Jahr präsentierte Merida auch in diesem Jahr auf Mallorca die neuen Teambikes. Besonders interessant sind natürlich die XC Topmodelle:

teamshooting2010 tech 022

teamshooting2010 tech 025

Dem auffälligen Giftgrün treu geblieben fällt nun auf, dass sämtliche FSA Anbauteile ebenfalls perfekt auf das Rahmendesign abgestimmt wurden. Dem Fully wurde eine Dämpferwippe aus Carbon spendiert womit das schon sensationelle Rahmengewicht von ca. 1700g (ohne Dämpfer) nochmals um 35g gesenkt werden konnte.

teamshooting2010 tech 005

teamshooting2010 tech 021

Die bisher verbaute Manitou R7 MRD mußte einer DT-Swiss XRC weichen, natürlich ebenfalls farblich angepasst.

teamshooting2010 tech 002

Geschaltet und gebremst wird mit Sram’s XX Gruppe, abgesehen von der FSA 386 Kurbelgarnitur im immer weiter verbreiteten BB30 Format. Die Reifen sitzen auf 300g leichten Alex XCR Pro Scandium Felgen die an DT-Swiss Naben gebunden sind. Das Scultura kommt nun ebenfalls in dem auffälligen, aber absolut stimmigen Teamdesign daher:

teamshooting2010 tech 024

Ganz neu im Portfolio wird es nun auch einen Crosser der auf den Namen CYCLO CROSS TEAM hört geben. Das CYCLO CROSS TEAM ist eine vollständige Neuentwicklung Meridas. Bis Ende Mai diesen Jahres werden die Prototypen von den Profis getestet, danach läuft die Produktion für 2011 an. Schon in der kommenden Saison wird das Cyclo Cross Team Edition als ausgereifter Seriencrosser verfügbar sein.

26667 432212

 

Ebenfalls neu im Programm ist das ONE-TWENTY CARBON. Es ist zwar kein Teambike, feiert aber dennoch seine Weltpremiere am “Multivan Merida Biking Team Press Camp” als neue Benchmark für All Mountain Sport-Bikes. Obwohl das One-Twenty Carbon kein offizielles Renngerät des Merida Teams ist, können Top Racer die neue Maschine auf geeigneten Rennstrecken erfolgreich einsetzen. Sie ist leicht genug für höhenmeterintensive Marathons und bietet mit 120mm Federweg große Reserven bei schwierigen Abfahren. Außerdem soll das Carbon-Bike trotz des Federwegs extrem steif sein.

26671 579409

Photos: Merida via BikeBoard.at

Nächste Seite »