Specialized Tarmac SL3 – Mario Hartmann

Zum Start in die neue Woche gibt es heute mal wieder ein LeserBike. Diesmal das Bike von Mario Hartmann, der mit seinem schwarzen Specialized nicht nur einen technischen, sondern auch einen optischen Genuss zusammengestellt hat.

sl3 01

Das Herzstück des Aufbaus – der Specialized Tarmac SL3 Rahmen – belastet die Waage mit rund 900 Gramm.

sl3 03

Ziel war die 6000-Gramm Grenze nach unten zu durchbrechen – ohne dabei ganz auf Extremteile zu setzen und Kompromisse in Sachen Stabilität eingehen zu müssen.

sl3 09sl3 10

Zur Kraftübertragung aufs Lightweight-Hinterrad übernimmt eine Cannondale Hollowgram SL Kurbeleinheit einen Großteil der Arbeit. Unserer Meinung nach einer der schönsten Kurbeln auf dem vielfältigen Markt – trotz mittlerweile „exotischem“ Aluminium. Und mit 595 Gramm in 39/53 auch noch angenehm leicht.

sl3 05

Ebenso brauchen sich die weiteren Anbauteile nicht zu verstecken: Die Sram 1090R Kette wird von Daniel Bibers Umwerfer an der Front und von einem getunten Sram RED Schaltwerk (118 Gramm) auf dem Sram Ritzelblock gewechselt. Verz̦gert wird mit Negative G РGSL Bremsen von Ciamillo.

sl3 06sl3 14

sl3 15

Mario selbst zu seinem Aufbau:

Als ich 2009 die ersten Bilder des SL3 in mattschwarz gesehen hatte, hat es mir nicht sonderlich gut gefallen. Der Aufbau von Specialized mit der roten Kette, rote Zipp Labels usw. war mir einfach etwas zu viel des Guten. Generell war meine Meinung über das Tarmac Design immer sehr zwiespältig.

Ich begann erst wieder mich für das SL3 zu interessieren, als ich das Saxo Bank SL2 von Martin Bosch gesehen hatte. Das gefiel mir in vielerlei Hinsicht sehr gut. Da fing ich an die Sache mit dem Tarmac noch einmal zu überdenken und in mir wuchs der Plan von einem mattschwarzen SL3. Ein weiterer Wunsch war SUB6 ohne Einbußen an die Stabilität. Ich gehöre schließlich meist zur Ü85Kg Klasse, und bin somit für die richtig leichten Teile zu schwer.
So begann es also irgendwann im November 2009 mit der Bestellung des Rahmens. Das war dann auch gleich nicht so trivial wie ich dachte. Das SL3 gibt es mit BB30 Innenlager nur als Modul-Frameset oder Komplettrad. Mattschwarz wie ich es wollte, aber nur in den USA und als Frameset nur in der Team-Geo. Nach langem hin und her hat mir mein Händler dann doch zugesagt den Rahmen aus den USA zu besorgen. Ursprünglich wollte ich auch die roten Streifen auf dem Rahmen entfernen, dazu ist es aber bis heute noch nicht gekommen – mir gefällt es auch im Moment so wie es ist ganz gut.

Beim Antrieb konnte ich dann dank BB30 nun auch endlich meine Wunschkurbel von Cannondale verbauen. Auch wenn einige Radfreunde die Cannondale Kurbel an einem Specialized Rad unpassend finden, finde ich das gerade die Kurbel dem Rad viel Individualität und Würze gibt. Von den SRAM Red STI’s musste die Farbe weichen und am Schaltwerk kam ein neuer und leichter Carbonkäfig der Carbonschmiede (Coparni) zum Einsatz. Auch beim Umwerfer hatte ich schon lange einen Favoriten, den Tiso mit BIBER Radsporttechnik Tuning – leicht und vor allem auch nahezu komplett schwarz. Die Laufräder standen auch schon fest, da ich von meinem alten Giant einen Satz quasi neuer Lightweight Standard hatte. Die Wahl der Bremsen viel weniger leicht. Sie sollten natürlich auch in jedem Fall schwarz sein. So überlegte ich zwischen KCNC und der Zero Gravity. Die Gravity‘s in der Zero GSL Version haben dann trotz schmerzhaftem Mehrpreis das Rennen gemacht.
Bei Sattelstütze und Vorbau habe ich mich rein der Optik wegen für Deda Teile entschieden. Daher bin ich auch am Ende noch sehr kurzfristig auf Oversize umgestiegen. Der OS Lenker von Schmolke machte das Rad dann komplett. Hier und da wurden noch ein paar Schrauben schwarz eloxiert und an die Lightweight kamen eigens erstellte Labels dran. Das war es eigentlich im Schnelldurchgang. Stellenweiße hatte es den Anschein als würde es ein rein deutsch/amerikanisches Rad werden. Am Ende ist auch noch eine Brise Italien dazu gekommen.

Gewicht wie hier zu sehen liegt bei 5,58kg.
Wer möchte findet auf meiner Seite www.cyclenoid.com noch weitere Infos.

sl3 18sl3 19

Die Teileliste:

Umwerfer: Tiso Umwerfer / BIBER Tuned 58,0g
Schaltwerk: SRAM Red Schaltwerk / Coparni / XXLight 118,0g
STI’s: SRAM Red Schaltgriffe / BTP 268,0g
Sattelstütze: Deda Superzero Titan Schrauben 188,0g
Sattelklemme: MCFK 7,0g
Lenker: Schmolke SL 44 OS 176,0g
Lenkerband: Deda Lenkerband ~ 40,0g
Vorbau: Deda Zero 100 / 110mm ti 119,0g
Aheadkappe: Selfmade + Schmolke Carbonschraube 4,0g
Züge: Diverse ~ 130,0g
Bremse: Zero NG -GSL Bremse (141g Bremskörper, 30g Bremsschuhe) 171,0g
Bremsbeläge: Corima Cork 9g 9,0g
Laufräder: Lightweight Standard III 16/20 1114,0g
Rahmen: Specialized SL3 – Rahmen 56 Team Geo / BB30 904,0g
Gabel: Specialized SL3 – Gabel (375g mit ungekürztem Schaft) 332,0g
Steuersatz: Specialized SL3 – Steuersatz 67,0g
BB30 Lagerschale/Fett ~32,0g
Kette: SRAM 1090R Kette (108 Glieder) 245,0g
Kurbel: Cannondale Hollogram SL 175mm/53-39 595,0g
Reifen: Tufo S3 Lite 416,0g
Kleber/Schlauch: Tufo Extreme (vorne 37g, hinten 36g) 73,0g
Sattel: Tune Speedneedle Marathon 98,0g
Schnellspanner: Tune DC14 33,0g
Kassette: SRAM 1090 11-26 167,0g
Expander: Extralite Expander 9,0g
Pedale: Speedplay Zero 208,0g
Flaschenhalter: AX Nasdorowje 17,0g
Gesamt: 5,58kg

sl3 16sl3 17

Ãœber 100 weitere Fotos zu Marios Speci-Aufbau gibt es auf seiner Flickr-Seite.