Ritchey WCS 29er Carbon Laufräder

Juli 28, 2011 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Ritchey bringt ebenfalls für 2012 den WCS Vantage II Carbon 29er Laufradsatz.

Die handgefertigten Laufräder sind mit 26,5mm breiten Carbonfelgen aufgebaut, die eine sehr gute Steifigkeit besitzen und optimal für breitere Reifen geeignet sind. Die Tubelessready Laufräder sind mit kaltgeschmiedeten, SKF gelagerten Ritchey WCS Centerlock Naben, einem 6-Sperrklinken Freilauf und 28 DT-Speichen gefertigt.

Der Laufradsatz liegt bei 1537 Gramm und soll 1200 Euro kosten.

Neues Ritchey WCS Cockpit

Juli 27, 2011 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts, Rennrad

Kommentare deaktiviert

Eine Lenker-Vorbaueinheit mit dem Namen Carbon MonoCurve stellt Ritchey für 2012 vor

Das System besteht aus dem EcoCurve Bar und einem 120mm Carbonvorbau. Den Lenker wird es in 40, 42, 44cm Breite geben. Die 42er Version ist mit schlanken 353g angegeben.

Der Preis ist mit 479,50 Euro angegeben.

PolyTube Cycles – Ein Erfahrungsbericht

April 6, 2011 by  
Filed under Aktuelle News, Selfmade

Kommentare deaktiviert

Nach unserer Vorstellung von PolyTubes Cycles im Februar, haben wir uns entschlossen diese Reparatur-Möglichkeiten selbst zu testen und ließen einen defekten Giant TCR Advanced ISP bei PolyTube Cycles anliefern. Was genau mit dem Giant gemacht wurde, erklärt Geschäftsführer Kevin Steegmann in den nachfolgenden Zeilen selbst.

Reparatur des Rahmens: Nach Erhalt des Rahmen und ggfs. der Gabel werden diese auf optische Schäden untersucht. Danach wird das Rahmenset in eine Prüfvorrichtung eingespannt und die Steifigkeitswerte werden ermittelt.

Bild 1: Rahmen in Prüfvorrichtung für Spursteifigkeit

Im gezeigten Bild wird die Sprusteifigkeit ermittelt. Die hintere Ausfallenden werden festgehalten während die vorderen nach links und rechts mit einer definierten Kraft gezogen werden. Gemessen wird die Auslenkung, diese sollte sich in einen bestimmten Bereich bewegen. Anschließend wird die schadhafte Stelle genauer untersucht und erkennbare Risse vermessen.

Bild 2: Oberrohrschaden im Detail

Auf dem Bild nicht zu erkennen, aber es sind 2 Risse. Oberhalb dem Maßband von 0 – 34 mm und unterhalb von 42 – 87 mm. Jetzt wird Klarlack, Topcoat (oberste Harzschicht) und Laminierharz bis zur Carbon abgeschliffen.

Bild 3: Abgeschliffenes Oberrohr

In diesem Bild gut zu erkennen die verschiedene Lack- und Harzschichten. Nun kommt es auf das Feingefühl an. Schicht für Schicht werden die einzelne CF Schichten, in immer enger werdenden Umkreis um den Riss abgetragen. Jede Schicht ist etwa 0,15 mm dick.

Bild 4: Gewebe- Gelegeschichten

Die nun sichtbaren Schichten sind von links nach rechts 2×2 Köpergewebe (kosmetische Sichtschicht), -45° UD, +45° UD und 0° UD. Die 0° UD (unidirectional Gelege) sorgt für die Aufnahme der Zugkräfte. Die -+ 45° UD sorgen für die Torsionssteifigkeit und verteilen die wirkende Kräfte über die gesamte Oberfläche.

Bild 5: Kurze CF-Fasern erhöhen die Haftung.

Harz wird auf die freigelegte und gesäuberte Wunde aufgetragen. Eine dünne Schicht kurze Fasern wird im Umkreis des Risses aufgetragen und einmassiert. Die Faser dringen dadurch in den Riss hinein und umschliessen die Rissenden. Da sie auch teilweise nach oben stehen, dringen sie auch in die erste Faserschicht ein und verbessern die Schereigenschaften.

Bild 6: 2. Schicht UD-Gelege

Jetzt werden die Schichten einzeln wieder aufgebaut. Oben die 2. Schicht deckt bereits die erste 0° Schicht ab.

Bild 7: 3. Schicht CF

Bild 8: Aufbringung einer Opferschicht

Um eine möglichst gleichmäßige Übergang zu erzielen wird eine Opferschicht aufgebracht. Die oberste Schicht wird nach Aushärtung größstenteils weg geschliffen.

Bild 9: Abreissgewebe über der laminierten Stelle

Bild 10: Eine Lochfolie lässt überflüssiges Harz durch

Bild 11: Saugflies nimmt überflüssiges Harz auf und stellt eine gleichmäßiges Vakuum sicher

Bild 12: Vakuum wird in luftdichter Folie gezogen

Der Rahmen wird in eine luftdichten Folie hinein getan und unter Vakuum gestellt. Das stellt eine blasenfreies und gut verdichtetes Laminat sicher. Das ganze bleibt min. 24 Std. so.

Bild 13: Kosmetische Gewebeschicht

Nachdem die geschädigte Stelle Repariert wurde, kommt eine dünne kosmetische Schicht auf das Oberrohr. Diese Schicht trägt sehr wenig zur Stabilität bei. Sie soll nur der Oberfläche die Umgebung angleichen. Jetzt wird der sog. Flash weggeschliffen. Flash nennt man das Harz, dass sich verdickt in den Falten der Vakuumbeutel an der Oberfläche sammelt. Zwei weitere dünne Schichten Harz werden aufgetragen. Die erste wird wieder größtenteils weggeschliffen und soll Unebenheiten ausgleichen. Um die Reparatur-Leistung zu bewerten werden abschließend wieder Steifigkeitsmessungen in der Prüfvorrichtung gemacht. Fallen diese positiv aus, ist die Reparatur abgeschlossen. Normalerweise würden jetzt mehrere Klarlackschichten aufgetragen werden. So erzeugt man eine sehr glatte, optisch ansprechende Oberfläche. Dies war jedoch vom Auftraggeber nicht erwünscht.

Bild 14: reparierter Rahmen seitlich

Bild 15: reparierter Rahmen

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Kevin Steegmann für die gute Arbeit. Was nun im Detail aus dem Rahmen geworden ist, kann man im bereits dem ein oder anderen bekannten Thread im Light-Bikes Forum nachverfolgen.

Hellore stellt 10fach Kassette mit 60 Gramm vor

März 4, 2011 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Mattias Hellore, bekannt durch kontrovers diskutierte Leichtbauteile, stellte vergangene Woche eine 10-fach Kohlefaser/Aluminium-Kassette mit nur 60 Gramm vor. Mattias Zielsetzung waren eigenlich sub 60 und “No need to be stiff during shifting and no need for extreme longevity” seitens des Kunden. Als Basis für die Kassette dienen acht Kohlefaserritzel mit 13-14-15-16-17-19-21-23 Zähnen und Schlussritzel aus Aluminium mit 11 und 12 Zähnen.

hellore 60g

Wie einige seiner anderen Teile ist die Kassette eher fürs Modellbaubike geeignet – dennoch ist es schön zu sehen was man mit passenden Ressourcen erreichen kann. Übrigens: Mattias hat eine neue Webseite, auf der er seine Produkte ausführlich vorstellt: http://hellore.se/experimentalprototype

2011-02-25-11.23

Photos: Hellore.se

B-T-P Anti-Schleck Device

November 22, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Sommer 2010 – 15. Etappe der Tour de France. Plötzlich trat Andy Schleck ins Leere. Beim Angriff am letzten Berg des 187,5 Kilometer langen Teilstücks von Pamiers nach Bagneres-de-Luchon sprang dem Luxemburger die Kette herunter. Kleine Helferlein, die am Sattelrohr montiert, solche Missgeschicke unterbinden sollen gibt es schon lange. Doch nun hat sich Bernhardt Langerbein von B-T-P eine leichte Alternative aus Kohlefaser gewickelt und unter dem passenden Namen Anti-Schleck Device in Programm aufgenommen. Der 3 Gramm leichte Bügel belastet den Geldbeutel mit 19 Euro.

BTP

Ebenfalls neu bei B-T-P sind die Umwerferschellen mit 34.9er Klemmmaß. Löblich: Das Loch für die Schraube ist nicht wie gewohnt ins fertige Produkt gebohrt, sondern direkt in das noch nicht ausgehärtete Laminat gestochen. Ein aufgerauter Klemmbereich für den Umwerfer verhindert das Verdrehen des Kettenwechslers. Gewicht: Nur 4.5g Gramm! Lieferbar in UD, 1k, 3k oder 6k Gewebe oder DU silber für 69 Euro.

Photos: B-T-P

Simplon Pavo – Upgrade für 2011

November 15, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Rennrad

Kommentare deaktiviert

Der Klassiker aus Simplons Rennradserie bekommt für 2011 eine Frischzellenkur. Wir haben den weißen Österreicher ausführlich über den herbstlichen Asphalt getrieben.

B Nov 028

B Nov 094

B Nov 032B Nov 050

Eine der auffälligsten Änderungen zu den vergangen Jahrgängen ist die neue Gabel S9.1, die mit 295 Gramm in etwa identische Gewichtswerte wie die Vorgängerversion aufweist. Sie überzeugt in Sachen Steifigkeit trotz ihrem neuen, schlankeren Erscheinungsbild. Um etwaige Komfortgewinne aufzudecken, müsste man aber den direkten Vergleich zur “alten” S9 Habel suchen.

B Nov 033B Nov 045

Ebenfalls neu in der Weiterentwicklung der vermeintlichen Nummer Zwei aus dem Produktregal von Simplon, ist der Hinterbau, der nun wie das Simplon Serum ebenfalls mit gebogenen Sattelstreben ausgestattet ist und für einen erhöhten Komfort sorgen soll. Zudem sind die Kettenstreben in asymmetrischer Anordnung mit dem neuen Press-Fit Innenlager-Gehäuse verbunden. Anschläge aus Kohlefaser runden das Auftreten des rund 865 Gramm leichten Rahmens (Größe 56 in Carbon/silber) ab.

B Nov 034

B Nov 053B Nov 055

B Nov 036

B Nov 060B Nov 062

Auch in Sachen Simplon-Komponenten gibt es eine Neuerung. Die Simplon V-Rod Stütze wurde zur Mono-Rod. Bedeutet: Der Selle Italia SLR Sattel ist nun über eine einzige massive Kohlefaserschiene an die Stütze angeschlossen. Verstellmöglichkeiten in Winkel und horizontaler Ausrichtung übernehmen zwei kleine Inbus-Schrauben.

B Nov 048

B Nov 043B Nov 049

Mit den weiteren Komponenten wie zum Beispiel dem Syntace Racelite 2 Lenker mit passendem F109 Vorbau, der über einem Acros Ai-03 Steuersatz klemmt, der kompletten Sram RED in Kompaktausführung, bis hin zu den Mavic R-Sys Premium mit den neuen Schwalbe Ultremo ZX, steigt das Gesamtgewicht des Pavo auf sechs Kilogramm.

B Nov 070

Die Verarbeitung des Rahmens, insbesondere die Lackierung sind sauber ausgeführt. Der Rahmen wirkt mit der neuen schlankeren Gabel nochmehr aus einem Guss und besticht auch schon im Stand mit einer gewissen “Schnelligkeit”. Über die Funktion der Sram RED muss man auch bei diesem Testrad keine großen Worte verlieren. Die Schaltung wechselt zuverlässig die Gänge und bietet zudem ein gutes Gewichtverhältnis zur direkten Konkurenz aus Italien oder Japan.

B Nov 063B Nov 059

B Nov 058B Nov 051

B Nov 068

Fazit: Auf dem 5499 Euro teuren Simplon Pavo fühlt man sich auf Anhieb so richtig wohl. Die Geometrie stimmt einfach, ist sie doch nicht allzu sportlich gestreckt, eher als ausgewogen zu bezeichnen und damit auch für lange Touren geeignet. In Sachen Fahrdynamik gibt es auch nach vier Jahren, die die Pavo-Line nun von Simplon angeboten wird, nach wie vor nichts zu meckern. In jeder Situation fühlt sich das Pavo sicher an, Kurven können präzise angelenkt werden und auch Hochgeschwindigkeits-Passagen bergab lassen kein mulmiges Gefühl aufkommen – hier regeln die verbauten RED Bremsen fein dosierbar die nötige Bremskraft und bringen das Rad rechtzeitig zum stehen. Bergauf hat man durch das recht niedrige Gewicht leichtes Spiel, auch wenn sich hier noch einiges an Potential versteckt – das Rahmenset bietet hier eine soldie Basis für ein alltagstaugliches Leichtbau-Bike. Für Viele wird daher die Nummer Zwei aus dem Simplon Regal zur Nummer Eins avancieren…

Die Austattung unseres Testbikes in Größe 56cm:

Rahmen: HotMelt NanoCarbon, Triple Fusion Technik
Gabel: Simplon S9.1
Gruppe: SRAM Red
Sattel: Selle Italia SLR Carbon Flow Monolink
Sattelstütze: Simplon Mono-Rod
Steuersatz: Acros Ai-03, 1-1/8” Zero Stack
Lenkervorbau: Syntace F-109
Lenker: Syntace Racelite 2 Carbon
Laufräder: Mavic R-Sys Premium
Reifen: Schwalbe Ultremo ZX 700×23C

Ausstattungsvarianten Pavo
8 erhältliche Grundmodelle
PAVO Ultegra 20, 20C, 30
PAVO Dura Ace 20, 20C
PAVO Athena 22C
PAVO Chorus 22, 22C
PAVO Record 22C
PAVO Super Record 22C
PAVO Force 20C
PAVO Red 20, 20C

Farben:
Carbon / silber
Weiß / Carbon

Größen: 50 / 53 / 56 / 59 / 62 / 65 cm
Gewicht Rahmen: ca. 865g (RH 56 cm Carbon / silber)

Optionen PAVO
Laufräder nach Wahl
Sattel nach Wahl
Girls Edition
Vorbaulänge und –winkel nach Wahl
Anzahl Spacer
Verschiedene Flaschenhalter

Garantie
Rahmen: 4 Jahre Standard, 6 Jahre nach Registrierung + Crash Replacement bei Carbonrahmen, Komponenten 2 Jahre

Magura Prototyp aus Kohlefaser

September 10, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Nach langer Ankündigung hat Magura nun erste “Prototypen”-Bilder seiner neuen Voll-Karbonscheibenbremse auf YouTube veröffentlicht.

magura cfk proto 1

 

Viel lässt sich noch nicht erkennen, die Bilder sprechen derzeit noch für eine mit etwas Carbon aufgepeppte Marta. Doch wenn das Gewicht von 260.9 Gramm bis zur Serienreife gehalten wird, umso besser. (Scheibe 75.4 Gramm) Mehr dazu im YouTube Kanal von Magura:

http://www.youtube.com/user/MAGURAPassionPeople

und http://www.mission-performance.com/de/start.html

Photo: Magura via YouTube

Neue Carbonice Sattelklemme

Juli 23, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Neben B-T-P gibt es dieser Tage auch bei Carbonice Neuigkeiten. So wurde die Sattelklemme nach vielen Kundenwünschen in der Höhe angepasst. Der Bund ist um 3 mm auf nunmehr 12,5 mm angewachsen, das Gewicht wurde dennoch weiterhin auf 1.9-2.0 Gramm (34,9 mm – ohne Schraube und Mutter) gedrückt. Komplett liegt die kleine Klemme unter 3 Gramm.

Sattelrohrklemmung 4

Das maximal Anzugsmoment beträgt 1,5 Nm., der Preis liegt laut Carbonice bei 79,90 Euro.

schmalbreit

Sattelrohrklemmungen2

Sattelrohrklemmung

Der Vertrieb der Carbonice-Produkte läuft in Deutschland über ROTA SPORT.

Dash Cycles – leichte Kost aus Kohlefaser

Juli 7, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Nicht immer muss es Massenware sein. Wer sein Bike individuell zusammenstellen möchte, kann auf eine immer größer werdende Anzahl kleinerer auf meist wenige Teile spezialisierte Hersteller zurückgreifen. So auch im Fall von Dash Cycles – einer hierzulande noch fast gänzlich unbekannten Firma aus Boulder, Colorado. Gegründet vor gut vier Jahren stellt Dash unter anderem feine Sättel aus Kohlefaser her. Topmodell der aktuellen Sattelkollektion ist das Modell g. 49 mit nur 49 Gramm. Der Vollcarbonsattel mit einer Länge von 279 mm und einer Breite von 127mm, ausgestattet mit 7mm Sattelgestell ist für Fahrer bis 75 Kilogramm zugelassen.

dash 49

Preislich liegen die fünf leichten Sitzgelegenheiten durchweg auf hohem Niveau. Ganze 750 Dollar werden bei Kauf eines g. 49 aus dem Geldbeutel gesaugt. Etwas günstiger kommen die Modelle g. 67 oder aero. 99 für 365 Dollar.
Aktuell arbeiten die Amerikaner an einer extrem leichten Vorderradnabe aus Kohlefaser. Erste Prototypen sollen bei nur 29 Gramm liegen – inklusive 12mm Achse und Keramiklager.

dash 1

dash 2dash 3

Ein interessantes Interview mit Dash gibt es bei Fairwheelbikes.com.

Photos: Dash Cycles | Fairwheelbikes.com

THM Scapula F

Februar 15, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Schon auf der Eurobike 2008 vorgestellt, gibt es nun auch erste Bilder der neuen THM Scapula F Gabel mit integrierter Bremse in freier Wildbahn. Thomas alias Hessetom gehört zu den ersten, die die Gabel im Einsatz haben und hat uns entsprechendes Bildmaterial und ein kleines Video zukommen lassen:

THM Scapula F

THM Scapula FTHM Scapula F

THM Scapula F

THM Scapula F

 

Passend zur Scapula F kommt am Hinterrad die neue Fibula Bremse zum Einsatz:

THM Fibula

Technische Daten laut Hersteller:

Gewicht: 110 Gramm ohne Bremsbeläge (60 Gramm vorne / 50 Gramm hinten)
Kompatible Bremsgummis: Alle Bremsgummis nach Shimano Standard
Kompatible Bremshebel: Alle gängigen Rennrad Bremshebel
Übersetzungsverhältnis Bremsen: 1:1,5 vorne, 1:0,75 hinten
Max. Fahrergewicht: 110 kg

THM FibulaTHM Fibula

THM Fibula

Photos: Thomas Haschker

Carbonsports geht neue Wege…

Januar 22, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Neuigkeiten aus Friedrichshafen: Carbonsports, bekannt für Vollcarbon-Laufräder unter dem Label Lightweight, hat ab sofort ganz spezielle Accessoires im Portfolio. Für alle Fans der Marke gibt es nun auch Produkte abseits der Landstraße:

cs aktentasche

Lightweight Aktentasche

- Sehr hochwertige Aktentasche/Kollegmappe aus CFK mit Lederklappe
- Außenmaße B: 385 mm, H: 290mm, Tiefe: 45mm
- Hochwertiges verchromtes Bolzendruckschloss
- Reißverschluss auf der Rückseite
- Innenfutter – Innenseite mit Fach für Handy, Visitenkarte und Schreibstifte
- Lightweight by CarbonSports Logo

CFK Teil – Kohlefaser 6 K Körper, überzogen mit einer hoch dehnbaren flexiblen UV beständigen transparenten hightech Folie – Kostenpunkt 299 Euro

cs-buegel

Lightweight Kleiderbügel

Der Kleiderbügel besteht aus Segmenten der Lightweight Laufräder. Drehbarer Haken aus schwarz eloxiertem Aluminium. Als Endkappe links und rechts verwendet Carbonsports Nussbaum-Holz. Preis 79 Euro

cs spiegel

Lightweight Spiegel

- Echte Lightweight Carbonfelge
- Befestigung mit normalem Wandhaken über Ventilloch
- Carbon
- Schwarz
- Lightweight Logo
- Durchmesser 541 mm

Preis 169 Euro

Alle Accessoires sind über den Online-Shop von Carbon-Sports zu beziehen.

Photos: (Carbonsports.de)

Biber Bikes – Daniel Biber

Januar 2, 2010 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Bikes

Kommentare deaktiviert

Nach langer Pause und pünklich zum neuen Jahr mal wieder ein Rad aus unserer Serie BOTY goes Article. Diesmal stellt Daniel Biber von Biber Radsporttechnik seine Bikes vor – das Rennrad übrigens mit den Namen Biber!

daniel 1

Lassen wir Daniel kurz zu seinem Rennradaufbau Stellung nehmen:

Ursprünglich waren Edge 1.24 verbaut, jetzt sind es Edge 1.25 (18/ 24L) mit roter MIG45/ Powertap SL+ in schwarz mit KCNC 12-27 Kassette. Ebenso verändert hat sich die Gabel (Scapula SP), die Kettenblätter (Carbon 34/ 50) und die Bereifung (v: Podium Pro limited, h: Competion beide 19 mm). Die hat ihre Alltagstauglichkeit im Gegensatz zu den KB bereits unter Beweis gestellt. Natürlich bringt das Rad jetzt dank der Powertap etwas mehr auf die Waage – aber genau 5,00 kg mit Pedalen, Flaha und Tachogeber sind auch nicht schlecht wie ich meine.

IMG 0003IMG 0006

Den schwarz/ golden aufgebauten Rahmen mit integriertem Steuersatz fahre ich jetzt schon im 8. Jahr seit vielen 10.000 km, natürlich mit immer wieder wechselnden Komponenten. Allerdings wollte ich jetzt auch mal ein Testrad mit klassischem Tune Steuersatz, mattem Rahmen und anderer Farbgebung fahren und dabei verschiedene neue Komponeneten ausprobieren. Z.B. den von mir getunten Tiso-Umwerfer in Verbindung mit der getunten RED, die Carboncrew Bremsen mit BTP Bremsschuhen, welche zwar nicht die leichtesten sind aber dafür in Verbindung mit den Nokonzügen ein ausgezeichnetes Bremsgefühl mit knackigem Druckpunkt geben, die Carbon-KB von Stefan Schäufele auf die ich sehr gespannt bin und natürlich der Laufradsatz in seiner leichtesten Variante mit Edge 1.25 Carbonfelgen und Tune MIG45/ MAG130 Naben mit nur gut 780 g! Über den neuen Schmolke TLO Carbon Lenker brauche ich nicht viel zu sagen, wie immer leicht, gut und nicht ganz billig. Den von mir überarbeiteten Mg-Vorbau habe ich mittlerweile durch einen F99 ersetzt, da dieser doch mehr Reserven hat, obwohl der alte viele Jahre treue Dienste geleistet hat. Leider hat sich der Aufbau dieses Rades immer wieder verzögert, so daß ich noch keine echten Erfahrungswerte dazu abgeben kann.

IMG 0005IMG 0010

Die Teileliste:

Rahmen Biber klassisch, inkl. Kabelführung, RH 56 844
Gabel Scapula SP
Steuersatz / Aheadklemmung Tune Bobo° inkl. Schmolke Carbonkappe 84
Spacer Simplon Carbonspacer 10 mm 3
Vorbau Syntace F99
Lenker Schmolke Carbon TLO mit Carbondeckeln 128
Lenkerband Deda 25
Schalt-Bremshebel SRAM Red mit BTP Carbonschellen u. Griffgummis 241
Schaltsockeladapter Schaltkabeleinstellschrauben Alu inkl.
Schaltzüge komplett Nokon Konkavex 55
Schaltwerk SRAM RED mi Carbonröllchen, Schrauben u. Käfig 118
Umwerfer Tiso/ Biber mit Carbonleitblechen 49
Kette KMC X10 SL silver 10f 219
Zahnkranzkassette KCNC 12-27
Innenlager THM Clavicula Compact 395
Kurbeln THM Clavicula Compact inkl.
Kurbelschrauben inkl.
Kettenblätter Carbon 34/50
Kettenblattschrauben Tune Alu 10
Pedale M2 Racer Titan ORB II 99
Vorderradbremse Carbon Crew mit BTP Schuhen, Lightweightbelägen 193
Hinterradbremse Carbon Crew mit BTP Schuhen, Lightweightbelägen inkl.
Bremszüge Nokon Konkavex 57
Sattelstütze Schmolke Carbon TLO 74
Sitzrohrklemmschelle Biber inkl.
Sattel Tune Concorde 57
Vorderradnabe (Lochzahl) Tune MIG 45 365
Hinterradnabe (Lochzahl) Powertap SL
Schnellspanner Lightweight 36
Vorderradfelge Edge 1.25 18L inkl.
Hinterradfelge Edge 1.25 24L inkl.
Speichen Vorderrad Stk Sapim CX-Ray inkl.
Speichen Hinterrad links Stk Sapim CX-Ray inkl.
Speichen Hinterrad rechts Stk Sapim CX-Ray 2fach gebunden u. gelötet inkl.
Speichennippel Edge Alu inkl.
Vorderradreifen Conti Podium Pro limited 19mm
Hinterradreifen Conti Competion 19mm
Flaschenhalter BTP Carbon inkl. Carbonschrauben 6
Sonstiges Reifenkleber 20

Das Gesamtgewicht liegt bei glatten 5 Kilogramm.

—-

Und nun zum Mountainbike, einem Simplon Stomp:

Zum Glück ist es beim Simplon Stomp etwas schneller gegangen. Hier habe ich meinen Spieltrieb ausgelebt und mal zwei komplett verschiedene Gabeln verbaut. Einmal meinen Leichtbau- und Ansprechfavoriten von German-A, die Vollcarbon-Kilo als Trapezkonstruktion mit Drehgelenken und 80 mm Federweg, sowie aus dem selben Haus die Vollcarbon Xcite (Criterion+) mit 30-150 mm Federweg, mit betont viel Negativfederweg abgestimmt, damit sich die Geometrie des Bikes nicht zu sehr verändert. Bei meiner Fahrweise und meinem Gewicht geht das auch für ein clever konstruiertes, sehr leichtes X-Country Fully in Ordnung, da ich eher Touren und Singletrails liebe als Bikeparks! Momentan fahre ich das Stomp am liebsten mit der Kilo in der Version mit den von mir umlackierten Mythic Kurbeln und den sonst üblichen Verdächtigen (Tune, Schmolke, BTP), wobei ich augenblicklich mangels ausreichender Kilometerleistung eine Agogo Ti-Kassette mit 11-34 montiert habe und wegen des Wetters auf Schwalbes Rocket Ron und Racing Ralph umgestiegen bin (Gewicht aktuell bei 8 kg). So ist das Bike für mich uneingeschränkt alltagstauglich, auch wenn ich wahrscheinlich doch noch die neuen DC 16/ 17 von Tune und den FRM Tubelesskitt verbauen werde – die einen sind anwendungsfreundlicher und der andere nochmals 80 g leichter.

daniel stomp 1

Rahmen (inkl. Dämpfer) Simplon Stomp DT Carbon RH 49 inkl. Aufkleber 1970
Gabel German-A Kilo 1.1 Vollcarbon getunt 1075
Steuersatz (inkl. Aheadklemmung) Extralite Scalhead inkl. Tune AH-Kappe u. GumGum 60
Spacer Simplon Carbon 10mm 3
Vorbau Syntace F99 mit Titan 6xM5 120 mm 103
Lenker Schmolke Carbon TLO 73
Griffgummis Moosgummi 13
Schaltgriffe mit Innenzügen SRAM Attack mit Aluschrauben 185
Schaltzüge komplett Shimano SP41(22g vorne, 51g hinten) 73
Schaltwerk XTR M972, Carbonröllchen u. Käfig, Aluschrauben 161
Umwerfer SRAM 9.0 SL d 35 mm mit Aluschrauben 109
Kette KMC X10SL 224
Zahnkranzkassette Tune Titan inkl. Verschluß 11-28Z 147
Innenlager XX-Light Scandium Keramik BSA 73 113mm 124
Kurbeln Natec Mythic Carbon MTB lackiert 314
Kurbelschrauben inkl. inkl.
Kettenblätter Extralite Octaramp T 44/32/20 108
Kettenblattschrauben Tune Alu 16
Pedale Crank Eggbeater Ti 185
Vorderradbremse Magura Marta SL Alu M5 inkl. 2x M6x20 Ti 219
Hinterradbremse Magura Marta SL Alu M5 inkl. 2x M6x20 Ti 234
Bremsscheibe vorne Ashima 180 getunt 111
Bremsscheibe hinten Ashima 160 getunt 80
Bremsleitungen Magura inkl.
Befestigungsschrauben Scheiben 12x M5x10 T25 Titan 14
Sattelstütze Schmolke Carbon TLO 31,6 89
Sitzrohrklemmschelle Bike Tuning Parts Carbon 7
Sattel Tune Concorde 59
Vorderradnabe (Lochzahl) Tune Princess 24L 517
Hinterradnabe (Lochzahl) Tune Prince 28L 617
Schnellspanner Tune Skyline MTB 22
Vorderradfelge FRM XMD 333 24L inkl.
Hinterradfelge FRM XMD 333 28L inkl.
Felgenbänder Tesa gewebeverstärkt 5
Speichen Vorderrad Stk DT Aerolite 2fach gekreuzt, gebunden u. gelötet inkl.
Speichen Hinterrad links Stk DT Aerolite 2fach gekreuzt, gebunden u. gelötet inkl.
Speichen Hinterrad rechts Stk DT Aerolite 2fach gekreuzt, gebunden u. gelötet inkl.
Speichennippel DT Alu 52 Stk Alu inkl.
Vorderradreifen Schwalbe Furious Fred 50-559 falt 289
Hinterradreifen Schwalbe Furious Fred 50-559 falt 290
Schläuche (Anzahl) Schwalbe XX-light 2 Stk 184
Flaschenhalter Bike Tuning Parts Carbon mit M5x20 Carbon 8
Gesamtgewicht 7688

Die zweite Variante:

daniel stomp 2

Rahmen (inkl. Dämpfer) Simplon Stomp RH 49 cm inkl. DT Carbon Dämpfer 1970
Gabel German-A Xcite Vollcarbon 30-150mm inkl. Remote 1451
Steuersatz (inkl. Aheadklemmung) Tune Bubu mit GumGum u. Carbonkappe 78
Spacer/ Reduzierhülse Simplon Carbon 10mm 2 Stk 6
Vorbau Syntace F99 Titan 6xM5 120 mm 106
Lenker Schmolke Carbon TLO 78
Lenkerband/ Griffgummis Moosgummi 25
Schalt-Bremshebel/ Schaltgriffe SRAM Attack 9-fach 186
Schaltzüge komplett Shimano SP41(22g vorne, 51g hinten) 73
Schaltwerk XTR M972 shadow kurz mit 3 Aluschrauben 178
Umwerfer XTR E-Type mit Aluschr. 140
Kette KMC X10SL 230
Zahnkranzkassette KCNC MTB Alu-Titan 11-34Z 177
Innenlager KCNC Scandium ISIS BSA 73 113mm 188
Kurbeln Natec Mythic Carbon 172,5 mm 318
Kurbelschrauben KCNC Alu inkl.
Kettenblätter Shimano 44/32/22 141
Kettenblattschrauben Tune Alu 16
Pedale Crank Eggbeater Triple Ti 185
Vorderradbremse Magura Marta SL Alu M5 inkl. Adapter 4x M6 Ti 241
Hinterradbremse Magura Marta SL Alu M5 inkl. 2x M6x20 Ti 234
Bremsscheibe vorne FRM Team Unirotor Disc 180mm 145
Bremsscheibe hinten FRM Team Unirotor Disc 160mm 123
Bremsleitungen Magura inkl.
Sattelstütze Schmolke Carbon TLO 31,6 89
Sitzrohrklemmschelle Bike Tuning Parts Carbon mit Titanschraube 7
Sattel Carbon 62
Vorderradnabe (Lochzahl) FRM Pro Disc 28L 571
Hinterradnabe (Lochzahl) FRM Pro Disc 28L 683
Schnellspanner Tune Skyline hinten, AC 16 vorne 37
Vorderradfelge No Tubes 28L inkl.
Hinterradfelge No Tubes 28L inkl.
Felgenbänder Schwalbe 2 Stk 25
Speichen Vorderrad Stk DT Revolution inkl.
Speichen Hinterrad links Stk DT Revolution inkl.
Speichen Hinterrad rechts Stk DT Revolution inkl.
Speichennippel DT Alu 56 Stk Alu inkl.
Vorderradreifen Schwalbe Nobby Nic 2,25″ 57-559 559
Hinterradreifen Schwalbe Nobby Nic 2,25″ 57-559 555
Schläuche (Anzahl) Maxxis Flyweight 2 Stk 180
Flaschenhalter Bike Tuning Parts Carbon mit M5x20 Carbon 8
Gesamtgewicht 9065

Adventskalender – Türchen Nr. 12

Dezember 12, 2009 by  
Filed under Adventskalender, Aktuelle News

Kommentare deaktiviert

Hinter Türchen Nummer 12 des Adventskalenders 2009 gibt es wieder einmal ein äusserst ansehnliches Selfmade-Teil. Heiner hat sich sehr leichten Hörnchen fürs Mountainbike aus Kohlefaser angenommen.

DSC00723DSC00724

Dank an Micha

Am besten lassen wir ihn dazu selbst ein Paar Zeilen schreiben:

Als ich mir Mitte 2008 aufgrund untauglicher Barends einen neuen Lenker kaufen musste, habe ich den Grund des Defekts einmal genauer betrachtet und daraufhin Initiative ergriffen, Barends auch für Leichtbaulenker “ungefährlicher” zu konstruieren. Dazu habe ich einige Versuche bzgl. des Drehmoments durchgeführt und auf der Basis der maximalen Anzugsmomente diverser Schrauben eine nötige Auflagefläche berechnet, die den Einsatz von minimalistischen Aluschrauben erlaubt. Danach folgten drei in der Form verschiedene Positivmodelle um die Haptik zu simulieren. Mit der letztendlichen Form habe ich dann angefangen, einen fasergerechten Laminataufbau zu fertigen. Nach diversen “Feldversuchen” und Prototypen mit einem Finish, das doch sehr zu wünschen übrig lies, war dann etwa ein halbes Jahr später (ich habe nicht jeden Tag dran gesessen ;) ) die ersten wirklich gebräuchlichen Barends “aus dem Ofen” geholt und am Rad montiert.

Sondermodell für Saikls Hannover mit bearbeiteter Harware

Der Drehmomentschlüssel verriet kurz vorher ein Anzugsmoment von 2,0Nm (an einem FSA K-Force Lenker). Dadurch war zumindest schon mal der Vergleich zu den Momenten anderer Hersteller gewonnen-aber das Gewicht war mit knapp 40g/Paar immer noch nicht ganz ausgereizt. Die restliche Zeit habe ich also damit verbracht, Kundenberater diverser Anbieter von Faserverbundwerkstoffen über Materialien und deren Verarbeitung auszufragen. Nach vielen Materialversuchen stand dann im Februar diesen Jahres der endgültige Laminataufbau und die ersten Paare gingen zum Praxistest zu verschiedenen Bekannten, die mit ausdrücklichem Hinweis zur maximalen Belastung letzte Konstruktionsfehler erkenntlich machen sollten (bis auf zwei Totalschäden durch Sturz kam allerdings keines mehr zurück).

100 0205

Eine Gewebeoptik ist aus Gewichts- und technischen Gründen vorerst nicht geplant.
Das derzeitige Gewicht für ein Paar beträgt 35,4 Gramm -36,2 Gramm bei einem Durchmesser von 23mm und einer Gesamtlänge von 105mm – Handarbeit ist halt nie perfekt!
Die Barends werden in einem Teil laminiert und lediglich der Deckel wird im Nachhinein festgeklebt.
Dadurch kann das Barends Belastungen optimal in sich aufnehmen und verteilen. Die Grenze des Machbaren ist allerdings noch nicht erreicht – mit einem etwas anderen Konzept sind noch einige Gramm rauszuholen. Daran werde ich nächstes Jahr weiterarbeiten!

Arbeit für Saikls Hannover

Adventskalender – Türchen Nr. 11

Dezember 11, 2009 by  
Filed under Adventskalender, Aktuelle News

Kommentare deaktiviert

Türchen 11-2009: Leichte Bremsen-Kost von BTP (Bike-Tuning-Parts) Inhaber Bernhard Langerbein aus Hamm. Die neue BTP Carbon Bremse wurde von Dipl.-Ing. Andreas Hanke entwickelt und soll hohe Bremspower mit niedrigem Gewicht vereinen. Das Material welches dazu verhilft: Carbon, Aluminium und natürlich Titan. Zur leichten Montage-und Demontage von Laufrädern ist sinnvollerweise ein Zugentspanner eingebaut. Das Gewicht der Stopper liegt bei 106 Gramm pro Paar ohne Bremspads, der Preis bei vergleichsweise günstigen 699 Euro – bestellbar über die Webseite von BTP.

BTP-Carbon-Bremse gross

BTP-Carbon-Bremse 2

Photos: BTP

Adventskalender – Türchen Nr. 10

Dezember 10, 2009 by  
Filed under Adventskalender, Aktuelle News

Kommentare deaktiviert

Goldige Zeiten hinter dem zehnten Türchen des Adventskalenders – nachdem Jan Frodeno und Sabine Spitz jeweils Gold in Peking geholt haben, hat Schmolke Carbon eine Kleinstserie einer echt vergoldeten TLO Sattelstütze und eines Rennlenkers aufgelegt. Die Auflagen sind jeweils auf nur 10 Exemplare limitiert. Der Preis schlägt allerdings ein gehöriges Loch in die Weihnachtskasse. Die Sattelstütze kommt auf 630 Euro, der Rennlenker auf ganze 780 Euro – sollte sich der Goldpreis indes weiter im Höhenflug bewegen, avancieren die beiden Teile vielleicht sogar zum Anlageobjekt…

schmolke gold 1

 

schmolke gold 2

Photos: Schmolke Carbon

Adventskalender – Türchen Nr. 8

Dezember 8, 2009 by  
Filed under Adventskalender, Aktuelle News

Kommentare deaktiviert

Der heutige achte Türchen des Adventskalenders beherbergt eine ultraleichte Variante des 750 Euro teuren Lightweight-Schaltwerks von Carbonsports. “Nabenflüsterer” Stefan Findeisen rückte dem rund 120 Gramm schweren Gangwechsler im Zuge einer Auftragsarbeit auf die Pelle und drückte schlussendlich das Gewicht auf nur 97 Gramm.

lightweight 97g

Sämtliche Schrauben wurden neu angefertigt und rot eloxiert. Die Federplatte am Hauptbolzen besteht nun aus Aluminium mit eingesetzten Titanstiften. Neben Carbonröllchen und einigen Veränderungen am Schaltwerkskäfig, wurde im Verlauf der Tuning-Maßnahmen noch etwas Kohlefaser am Grundkörper entfernt. Alles in allem eine aufwendige Umbauarbeit und derzeit nur auf Anfrage erhältlich.

Adventskalender – Türchen Nr. 5

Dezember 5, 2009 by  
Filed under Adventskalender, Aktuelle News

Kommentare deaktiviert

Hierzulande noch recht unbekannt, gibt es diesmal hinter Türchen Nummer fünf ein äusserst ansehnliches Sattelmodell aus Spanien. Die kleine Firma SAEVID produziert diese Sitzgelegenheiten in Handarbeit mit einem Gewicht von um die 80 Gramm.

IMG 9546

Zugelassen sind die Sättel dabei für 85 Kilogramm bei Einsatz auf dem Mountainbike und 95 Kilogramm am Rennrad. Neben klassischem Kohlefaser-schwarz, ist das S1 Modell auch in verschiedenen Farben erhältlich. Die Preise bewegen sich in schwarzer Ausführung bei vergleichsweise günstigen 100 Euro, unifarben abgestimmt bei 115 Euro und im Custom Design zwischen 125 und 145 Euro, jeweils zuzüglich 10 Euro Versandkosten. Bestellbar sind die Sättel direkt über die Webseite von Saevid.

Photo: Weight Weenie

THM Fibula

August 18, 2009 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Vor knapp einem Jahr auf der Eurobike vorgestellt, haben erste Exemplare der neuen Rennrad-Bremse Fibula von THM-Carbones den Weg auf die Waage von Torsten Lenz gefunden.

fibula 0

Die angepeilten 100 Gramm ohne Bremsbeläge wurden dabei zielgenau erreicht. Offziell sind die gut 900 Euro teuren Stopper noch nicht im Handel erhältlich.

fibula 1fibula 4

THM stellt auf der Eurobike in Friedrichshafen auf dem Stand der German-Carbon-Group aus (Halle A2, Stand 205).

Schmolke setzt nun auch auf Oversize

August 3, 2009 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Schmolke präsentiert neue Oversize-Lenker im Trend-Format 31.8mm – anbei die offizielle Mitteilung von Schmolke:

Vor 18 Jahren brachte Stefan Schmolke den weltweit ersten Rennlenker aus Carbon auf den Markt. Was ihm da im Rahmen seiner Abschlussarbeit an der Hochschule Rüsselsheim gelang, sollte erst der Auftakt des innovativen Unternehmens “Schmolke Carbon” sein. Weitere ebenso sorgfältig durchdachte wie renommierte Produkte folgten. Neueste Errungenschaft ist nun ein Oversize-Rennlenker, wie gewohnt gleich mit Weltrekord Gewicht.

Schmolke-os1

Die Vorzüge des Oversize-Lenkers liegen ganz klar in seinem großen Querschnitt, der sich beim Schmolke Lenker über den gesamten Mittelteil erstreckt und somit eine spürbar höhere Steifigkeit schafft.
Die breite Auflagefläche ermöglicht zudem eine ergonomische, bequeme Oberlenkerhaltung und bietet aerodynamische Vorteile.

Schmolke-os2Schmolke-os3

Für einen angenehmen Unterlenkergriff sorgen seine kompakten Abmessungen (Drop: 138 mm, Reach: 95 mm). Zudem verfügt der Lenker über integrierte Kabelrinnen an der Unterseite zum Verlegen der Züge.
Der neue Oversize-Lenker bringt in der TLO-Ausführung nur 135g bis 155g auf die Waage (je nach Lenkerbreite und Fahrergewicht). Die preisgünstigere SL-Ausführung wiegt 160g bis 175g.
Wie alle Schmolke-Produkte, ist “der Neue” auch in unterschiedlichen Oberflächen-Finishes erhältlich (1K, 3K und 12K).
Der Lenker ist ab sofort in 44er Breite (a-a) lieferbar – weitere Breiten folgen in Kürze. Preise: 390 € – SL-Version; 570 € – TLO-Version

Schmolke-os4

Dura Ace Carbon kommt in den Handel

Juni 17, 2009 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Was lange währt, wird endlich gut: Die vor gut zwei Jahren angekündigte Kohlefaserkurbel FC-7800 C von Shimano kommt nun doch in den Handel. Dies kündigte der Ritzelgigant nun nach langer Wartezeit an.

FC-7800-C

Durch den Einsatz neuer Kettenblätter ist die Kurbelgarnitur ausschließlich mit der aktuellen 7900er Dura Ace Serie kompatibel. Gegenüber der Aluminium-Ausführung spart man mit der Carbon-Variante gerade einmal 22 Gramm ein. Eher exklusiv ist die Limitierung auf 800 Stück in Deutschland. Shimano-Importeur Paul Lange & Co. gibt einen Preis von 799 Euro an – inklusive Lager und Echtheitszertifikat mit Seriennummer. Wer sich also ein Exemplar sichern will, sollte schnell zum Fachhändler eilen…

FC-7800-C-2

Carbonice Carbon-Spacer

Mai 22, 2009 by  
Filed under Aktuelle News, Light - Parts

Kommentare deaktiviert

Neben den schon bekannten Produkten von Carbonice (Umwerferschelle und Sattelrohrklemmung) gibt es nun neue Carbon Spacer.

Spacer

Folgende Größen werden angeboten:

- 5mm = ca. 2,3 Gramm
- 10mm = ca. 4,3 Gramm
- 20mm = ca. 4,5 Gramm
- 30mm = ca. 5,9 Gramm
- 40mm = ca. 7,5 Gramm

Die Preise beginnen bei 2,90 Euro – passend für 1 1/8 Zoll Ahead Systeme. Die Spacer sind in Verbundbauweise gefertigt, d.h. ein spezieller Kunstoff als Kern bildet die Basis, welche mit Carbon überzogen ist. Ab 20mm sind die Spacer zusätzlich ausgedreht. Die Oberfläche der Spacer ist hochglänzend. Der Faserverlauf der Decklage ist 45°/45°…

Mehr Infos unter Carbonice.net

Nächste Seite »